Einsätze 2005

22.12.2005 Gasunfall, Michelsrombach, Am Linsenborn

Am frühen Morgen um 3.28 Uhr wurde die Feuerwehr Michelsrombach mit dem Alarmstichwort "Brennt Gras und Gestrüpp" zur Einsatzstelle in Oberrombach alarmiert. Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle in der Forsthausstraße wurde schnell klar, dass hier jemand versucht hatte, einen Brandanschlag auf den Blitzer zu verüben.
Um 14.02 Uhr wurden die Wehren Michelsrombach, Hünfeld Mitte und der Stadtbrandinspektor zu einem Gasunfall in die Straße Am Linsenborn 11 alarmiert. Eine größere Campinggasflasche war heruntergefallen und das Ventil wurde beschädigt. Die Gasflasche wurde vom Eigentümer ins Freie gebracht. Die Kameraden der Feuerwehr Hünfeld Mitte führte unter Atemschutz eine Gasmessung durch. Die Gaskonzentration in der Luft war nicht sehr hoch, so dass ein Lüften der Räume durch die Feuerwehr ausreichte.

 

Im Einsatz waren:

FF Michelsrombach (LF8)

Hünfeld Mitte (VRW, LF 16/12)

stellv. SBI Bernhard Stumpf (ELW 1)

 

zurück

 

 
     

17.11.2005 Fahrradunfall, Michelsrombach, Lerchenweg

Der stellv. Wehrführer Thomas Möller wurde um 21.11 Uhr telefonisch von der Leitstelle Fulda alarmiert zu einem verunglücktem Fahrradfahrer der seinen genauen Standort nicht wusste. Im Lerchenweg 7 fand er den Fahrradfahrer, leistete Erste Hilfe und wies den RTW aus Fulda ein.

 

Im Einsatz war:

stellv. WF Thomas Möller

 

zurück

 

 
     

11.06.2005 Fehlalarm, Michelsrombach, Lange Wiese

Um 19.50 Uhr wurden die Feuerwehren Michelsrombach, Hünfeld, Stadtbrandinspektor und der Brandschutzaufsichtsdienst zu einem vermeintlichen Küchenbrand in die Straße „Lange Wiese 4“ alarmiert. Es stellte sich als ein böser Scherz heraus. Der Hausbesitzer war am Grillen und Kinder hatten von einer Telefonzelle in Hünfeld - Rückers aus über die Leitstelle Fulda die Feuerwehren alarmieren lassen.

 

Im Einsatz war:

FF Michelsrombach (LF8)

SBI Helmut Kremer

Auf der Anfahrt war die FF Hünfeld (TLF 16/25, DLK 23-12, LF 16/12)

 

zurück

 

 
     

11.03.2005 Amtshilfe, Michelsrombach, Kallbachstraße

Die Feuerwehr Michelsrombach wurde am 11. März 2005 um 12.15 Uhr über Funkmeldeempfänger zur Unterstützung des Rettungsdienstes als Tragehilfe in der Kallbachstraße angefordert.
Hier sollten mindestens 1 Kamerad dem RTW vom DRK Hünfeld helfen, eine Person in das oberste Stockwerk zu befördern. Nach 30 Minuten war die Hilfeleistung beendet.

 

zurück

 

 
     

23.02.2005 Fehlalarm, Michelsrombach, Kallbachstraße

Die Feuerwehr Michelsrombach und SBI Karl Fey wurden am 23.02.2005 um 21.15 Uhr zu einem vermeintlichen Kaminbrand bei der Fa. Eckart alarmiert. Eine Polizeistreife hatte Funkenflug aus dem Schornstein der Holztrocknung des Sägewerkes gesehen und darauf hin die Feuerwehr alarmieren lassen. Bei der Erkundung konnte aber kein Brand festgestellt werden, sodass nach 30 Minuten die Einsatzstelle wieder verlassen werden konnte.
Im Einsatz waren:

Feuerwehr Michelsrombach (LF 8)

SBI Karl Fey

Polizei

 

zurück